Logo Leibniz Universität Hannover
Gastprofessur Gender und Diversity
Logo Leibniz Universität Hannover
Gastprofessur Gender und Diversity
  • Zielgruppen
  • Suche
 

Veranstaltungen

Themenschwerpunkt der Lehre

Die Lehrveranstaltungen gliedern sich in zwei Seminare, die ergänzende Themenschwerpunkte haben: Ein Seminar zur Interkulturellen Kompetenz, das zweite zu Diversity- und Gendermanagment.

In beiden Seminaren werden praktische Übungen (auch zu Bewerbungen und Bewerbungsabläufen) und Exkursionen zu intenational tätigen hannoverschen Unternehmen stattfinden.

Des Weiteren werden in Gruppenarbeiten Teilaspekte der Seminare und der Forschung sowie deren nachhaltive Verankerung in der Lehre und im Angebot der Universität erarbeitet.

1. Seminar: Interkulturelle Kompetenz und interkulturelles Management

Die folgenden inhaltlichen Schwerpunkte werden behandelt:

-          Methoden und Stand der interkulturellen Kompetenz Forschung

-          Die Bedeutung von Kultur und die verschiedenen Kulturdimensionsmodelle in der Forschung  (u.a. Hofstede,  Thomas, Gesteland)

-          Vertrauensdimensionen als Voraussetzung für erfolgreiche interkulturelle Kompetenz (Duarte/Snyder, Covey u.a.)

                                                              i.      Kompetenz

                                                            ii.      Integrität

                                                          iii.      Handeln im Interesse der Teammitglieder

-          Aufbau und Führen von interkulturellen zumeist virtuellen Teams

                                                              i.      Aufbau von Vertrauen und interkultureller Kompetenz

                                                            ii.      Performance Management und Coaching

                                                          iii.      Kommunikation und Zusammenarbeit

                                                           iv.      Networking

                                                             v.      Einsatz und Umgang mit Technologie

                                                          vi.      Entwickeln und Adaptieren von Teamprozessen

-          Sonderfall: Kulturelle Adaption. (Assignment ins Ausland)

                                                              i.      Die Prozesse der kulturellen Adaption

                                                            ii.      Das Managen der kulturellen Adaption

-          Die Metaebene: Das Monitoren der (inter)-kulturellen Struktur, der Innovationskraft und Effizienz von unterschiedlichen Kulturen und interkulturellen Teams.

-          Interkulturelles Business

                                                              i.      Grundregeln für das internationale Business

                                                            ii.      Verhandlungsdimensionen: Abschlußorientierte vs beziehungsorientierte Kulturen, monochrome vs polichrome Kulturen, formelle vs informelle Dimensionen.  

-          Das Managen von interkulturellen Konflikten / Problemen (Datenschutz)

                                                              i.      Konfliktwahrnehmung

                                                            ii.      Konflikbewertung

                                                          iii.      Konfliktverhalten  

                                                          iv.      Konfliklösung

                                                            v.      Datenschutzprobleme im Einsatz internationaler Teams

-          Bewerbungen für internationalle Karrieren

                                                              i.      Aufbau und Methoden von Assessment Centern internationaler Konzerne

                                                            ii.      Praktische Übungen aus Assessment Centern und zur Bewerbung

2. Seminar: Diversity- und Genderkompetenz und -management

Die folgenden inhaltlichen Schwerpunkte werden behandelt:

-          Notwendigkeit von Diversity und Gendermanagement in der Elektrotechnik, Informationstechnologie und Informatik

o   Anteil von Frauen in den MINT-Fächern und -Berufen an Universitäten, der Forschung und in der Wirtschaft

o   Auswirkungen von Globalisierung und der technischen Entwicklung auf Diversity- und Gendermanagement

o   Innovationskraft, Effizienz und Wohlfühlfaktoren in Gender- und Diversity unterschiedlich strukturierten Teams.

o   Beiträge von Diversity- und Gendermanagement zum Geschäftserfolg:

                       Auswirkungen auf Arbeitsmarktpotential, Mitarbeiterbindung, Innovation, Kundenbedürfnisse, Flexibilität, Governance und Compliance

-          Dimensionen von Diversity- und Genderkulturen

o   Sichtbare vs unsichtbare Dimensionen

-          Inhalte, Zielgruppen, Schwerpunkte und organisatorische Einbindung von Diversity- und Gendersystemen

o   Zielgruppen

o   Schwerpunkte wie “work life integration” oder Diversity Councils

o   Inhalte und Spektrum der Aktivitäten, sowie Programme für die einzelnen Diversity zielgruppen

o   Organisatorische Verankerung von Diversity- und Gendersystemen

-          Methoden und Stand der Diversity- und Genderforschung

-          Methoden und Stand der Diversity- und Genderforschung in der Elektrotechnik,  Informatik und Informationstechnologie (z.B Design und Einführung von neuen Anwendungen, Plattformen für genderdifferenzierte Zielgruppen)

-          Managen eines State of the Art Diversitysystems

o   Methoden Erfassen „ist Zustand“: Datenanalyse, Umfragen und Interviews, Benchmarking

o   Inhalte der Datenanalyse: Diversity- und gender in Bezug auf Gesamtpopulation, Einstellung, Beförderung, Kündigung

o   Inhalte der Umfragen und Interviews: Expectation Management, Karriereverläufe, Motivation

o   Ergebnis: Trends, Empfehlungen

o   Prozessdesign, Qualitykontrollmanagement für Diversity- und Gendermanagementsysteme

-          Bewerbungstraining unter dem Diversity- und Genderaspekt

o   Aufbau und Methoden von Assessment Centern für BewerberInnen aus der  Elektrotechniker, Informatiker und Informationstechnologie 

o   Praktische Übungen aus Assessment Centern

Informationen zu den Lehrveranstaltungen

Zielgruppe für beide Seminare: Entsprechend der Ausschreibung der Gastprofessur werden die Seminare primär für die Master Studierenden der Elektrotechnik, Informatik und Informationstechnik angeboten.

Sprache: Deutsch, mit kleinen Anteilen in Englisch, sowie partiell englischen Folien

Umfang: jeweils 3 Semesterwochenstunden

Sprech- und Beratungsstunde:  Studierende (aber bei Interesse auch Dozenten) der Elektrotechnik, Informatik und Informationstechnik haben die Möglichkeit, in einer wöchentlichen Sprech- und Beratungsstunde über ihrer Projekte, ihrer möglichen Praktika, Berufspläne, Bewerbungsfragen, sowie über Fragen von Diversity- und Gendermanagement in Lehrveranstaltungen zu sprechen und sich beraten zu lassen.

Sprache: Deutsch 

Umfang: 2 Semesterwochenstunden