Logo Leibniz Universität Hannover
Gastprofessur Gender und Diversity
Logo Leibniz Universität Hannover
Gastprofessur Gender und Diversity
  • Zielgruppen
  • Suche
 

Lehrveranstaltungen

1. Vorlesung: Einführung in das Diversitätsmanagement

Dienstags 18:15-19:45
Donnerstags 9:15 – 10:45

14tägig

Ziel der Vorlesung ist es, die Wahrnehmung von Diversität zu stärken sowie die Grundlagen des „Doing Ansatzes“ als Basis für Diversitätsmanagement zu verstehen. Ferner werden die Entstehung, Fundierung sowie Legitimierung von Diversitätsmanagement vermittelt. Daraus werden die Grundlagen des strategischen Diversitätsmanagement abgeleitet, sowie anhand von Best Practice Beispielen Implementierungsstrategien und der Umgang mit Widerstand diskutiert.

 

2. Seminar im Rahmen des Weiterbildungsprogramms des WA: Diversity Management: der Business Case

12. & 13.11.2015 ganztägig

„Diversity Management wird für Arbeitgeber immer wichtiger: Firmen, die viele Ältere, Frauen, Migranten und Behinderte beschäftigten, erwirtschaften mehr Gewinn.“ (Die Zeit, 03.05.2012)  Zitate wie dieses stellen den wirtschaftlichen Nutzen von Diversity Management in den Vordergrund. Es wird davon ausgegangen, dass das Management von Vielfalt einen ökonomischen Nutzen für Unternehmen bringt. Im Allgemeinen wird dieser Ansatz als Business Case für Diversity Management bezeichnet. Doch ist das tatsächlich richtig? Erwirtschaften Unternehmen aufgrund ihres Diversity Management mehr Gewinn? Wie kann der Business Case berechnet werden und was ist wenn Diversity Management keinen Mehrwert produziert? Gibt es im Extremfall auch einen Business Case für Diskriminierung und wie wägt man ethische und ökonomische Argumente gegeneinander ab?

Wie alle Konzepte, die finanzielle Ressourcen benötigen, muss sich auch Diversity Management der Frage stellen, welchen Mehrwert es dem Unternehmen bringt, um nicht den Anschein des Selbstzwecks zu erwecken. Doch Diversity Management entspringt der „affirmative action policies“ und hat somit eine starke ethische Basis, die es mit ökonomischen Prinzipien zu vereinen gilt. Dabei kann die ökonomische Legitimierung von Diversity Management, also der Business Case für Diversity Management als Mittel zum Zweck oder als Zweck an sich verstanden werden.

 

3. Kurs im Rahmen des Promotionsstudiums: Methoden der Managementforschung : Power and Inequality/Diversity

block course: the exact time ist going to be published soon


This course is aimed at doctoral students of the faculty who are interested in deepening their understanding of power and how power structures and influences individuals, groups and organizations. We will discuss different aspects of power applying different theoretical lenses and investigating how power shapes our understanding of diversity, difference and equality. The first part of the seminar will include in depth discussions of basic readings on power, including (parts of) the readings list, but going beyond them. While the theoretical lenses allow for broad debates on power, the main focus will be on power and organizations. Supplementing this introductory conversation, relations between power and inequality/diversity will be elaborated. The second part of the seminar opens up the discussion to how to address aspects of power in research and especially in PhDs. The students will be encouraged to think about their own research projects or further power related research questions.